Stammtisch Dezember

  • Der traditionelle erste Teil unseres Weihnachtsstammtischs findet auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt statt.


    Man findet uns ganz in der Nähe des großen Weihnachtsbaums, hier ist wohl der einzige Feuerzangenbowlenstand, direkt gegenüber des Grippenspiels.


    Ab 19Uhr wird der Stammtisch im Lorsbacher Thal fortgesetzt, ein Tisch für 15-20 Personen ist, auf den Namen "Cavael" reserviert.
    Die Weihnachtsmarktgemeinde bricht wie immer rechtzeitig vor 19h in Richtung Sachsenhausen auf.


    Was später am Abend passiert, ist zumeist nur lückenhaft überliefert - ab etwa 5 Uhr fahren jedenfalls die ersten Züge ;) . Es soll Leute
    geben, die für Freitag Urlaub einreichen oder gar im Büro schlafen, bis die ersten Kollegen zum Wecken antreten...


    Parkplaetze gibt es hier. 1 Euro pro Stunde, von 19h bis 7h max. 3 Euro. Öffentliche Verkehrsmittel gibt es auch und Taxi´s stehen auch ganz nah und warten auf uns :nrolleyes:


    Ich habe zwei Kalendereinträge gemacht, wer ab 17Uhr dabei ist nimmt diesen Link - Weihnachtsmarkt - wer ab 19Uhr dabei ist nimmt diesen Link - Lorsbacher Thal

    :pc: if (ahnung == 0) {read FAQ; use SEARCH; use GOOGLE;} else {use brain; make post;}

  • Nur noch wenige Tage bis zum Weihnachtsstammtisch! :yippie:
    Da fehlen aber noch welche im Kalender ... Reinhold? Richard? Wie siehts aus? :winken:


    Kommt sonst noch jemand?

  • Am besten nur die Hinfahrt buchen - der Rückweg wird eventuell organisiert und führt direkt bis vor die Türen des Butzbacher Gefängnisses ;)


    Habe ich schon erwähnt, das ich am Freitag frei habe?


    Nachdem ich im letzten Jahr die Bahn schon geprellt habe, indem ich für die Fahrkarte bezahlt habe und dann einfach mit dem Auto mit gefahren bin, werde ich das dieses Jahr sowieso anders machen :old1:


    Ach ja, ich habe schon die ganze Woche frei und das bleibt auch für den Rest des Jahres so :thumbsup:

    Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann; gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich zu ändern vermag und gib mir die Weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden.

  • Selbst wenn ich Freitag würde arbeiten wollen/ müssen....nach der Erfahrung vom letzten Mal ist dies wieder mal nicht vorgesehen :D

  • Wollte mich eigentlich zum Jahresende nochmals sehen lassen ;) ,
    schaffe es aber wieder nicht, da ich dienstlich in Wolfsburg bin :heul: .
    Wünsche Euch aber viel spass und einen tollen Abend :rofl: .


    Grüße Tommi :winken:

  • Ich werde auch nicht kommen. Euch einen schönen Stammtisch :beer:

    1ZV rulez !!


    viel Lärm um nichts :D
    __________________________________
    Leistung:


    63,0 kW (85,6 PS) bei 10.637 U/min
    61,1 Nm bei 9.285 U/min

  • Ich werde wohl dieses Jahr kein Weihnachtsmarkliches Vergnügen haben. Heute von der Firma und wo ist Ramona.... richtig in der Firma und morgen Stammtisch und wo ist Ramona da.... erraten in der Firma. Der der mir das eingebrockt hat soll sich ja nie wiweder wagen in der Firma zu erscheinen. :base: :sniper: :assault:

    Ein feines Gefühl läßt sich so wenig lernen wie ein echtes. Man hat es - oder man hat es nicht.

    Theodor Fontane (1819 - 1898)

  • Der der mir das eingebrockt hat soll sich ja nie wiweder wagen in der Firma zu erscheinen. :base: :sniper: :assault:

    Kann es sein, das es der ist, der am Montag mit mir ne Wurst Essen war? :D
    Falls jemand unter Verlust seiner Muttersprache leiden sollte, binden wir ihm deine Firmenadresse um den Hals und setzen ihn ins nächste Taxi - du bist dann unsere Notaufnahme :thumbup:

    :pc: if (ahnung == 0) {read FAQ; use SEARCH; use GOOGLE;} else {use brain; make post;}

  • Guude...


    ich muß feststellen, dass es letztes Jahr nicht an der Feuerzangenbowle oder dem Bitburger lag, dass mit dem dicken Kopf.....Miauuuhuhuhuuuuu


    Bin aber gut und heil nach Hause gekommen, schee wars :head:

  • Stimmt, schee wars wieder. Zugegeben, ins Lorsbacher Thal müssen wir nicht unbedingt noch einmal gehen, aber im Erdnüsschen war es doch super :old1:

    Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann; gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich zu ändern vermag und gib mir die Weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden.